This image shows Anna Wanka

Anna Wanka

Dr.

Akademische Mitarbeiterin (derzeit beurlaubt für eine Lehrstuhlvertretung an der LMU München)
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung für Soziologie mit Schwerpunkt sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden

Contact

Subject

Forschungsbereiche:
Soziologie und sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden

Schwerpunkte:
Mixed Methods Forschung, Methodenintegration, Reflexive Methodologien, Praxistheorien und -methoden, Alter(n)ssoziologie, Übergangs- und Lebenslaufforschung, „Linking Ages“

Arbeitsgebiete:
Anna Wanka ist Soziologin mit Schwerpunkt auf die Lebensphase Alter(n). Sie beschäftigt sich mit methodenintegrativer Sozialforschung, praxistheoretischer Mixed-Methods-Methodologie und Reflexivität in method(olog)ischen Forschungsdesigns. Ihre methodische Expertise umfasst qualitative und quantitative Längsschnittstudien, verschiedene Arten qualitativer Interviews, Fotoanalysen und Tagebuchstudien. Unter der Perspektivierung des „Linking Ages“ fragt sie nach alterssensiblen Methoden der Datenerhebung und -auswertung.

Wichtige Publikationen

  • Flugel, K.; Schmid, E.; Vetter, N. & Wanka, A. (forthcoming): Mehr als soziale Herkunft, Geschlecht und Alter? Methodisch-methodologische Überlegungen zur Reifikation in der qualitativen sozial-wissenschaftlichen Forschungspraxis. In: Gabriel, S.; Kotzyba, K.; Leinhos, P.; Matthes, D.; Meyer, K. & Völcker, M. (eds.), Soziale Differenzierung und Reifizierung. Buchreihe Studien zur Schul- und Bildungsforschung. Wiesbaden: Springer.

  • Höppner, G., & Wanka, A. (2021): un/doing age: Multiperspektivität als Potential einer intersektionalen Betrachtung von Differenz- und Ungleichheitsverhältnissen. Zeitschrift für Soziologie 50 (1), 42-57. Link: https://doi.org/10.1515/zfsoz-2021-0005

  • Wanka, A. (2020). Grundzüge einer praxistheoretischen Übergangsforschung. In: Walther, A.; Stauber, B.; Rieger-Ladich, M.; Wanka, A. (Hrsg.): Reflexive Übergangsforschung - Theoretische und methodologische Grundlagen.

  • Wanka, A. (2019): No time to waste – How the social practices of temporal organisation change in the transition from work to retirement. Time & Society, 0(0), 1-24. Online First: https://doi.org/10.1177%2F0961463X19890985

  • Wanka, A. (2019): Continuity and Change in the Transition to Retirement - How Time Allocation, Leisure Practices and Lifestyles Evolve when Work Vanishes in Later Life. European Journal of Ageing, 17 (1), 81-93. Link: https://doi.org/10.1007/s10433-019-00526-w

Anna Wanka hat Soziologie und Rechtswissenschaften an der Universität Wien studiert und 2016 mit Schwerpunkt Alter(n)ssoziologie promoviert. Von 2017 bis 2021 ist sie Postdoktorandin im DFG-Graduiertenkolleg „Doing Transitions“ an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit Mai 2021 ist sie Postdokorandin  in der Abteilung Soziologie und empirische Sozialforschung an der Universität Stuttgart.

Curriculum Vitae und vollständige Publikationsliste

To the top of the page