Bewerbung & Zulassung

Deutsch-französischer Bachelor-/Master-Studiengang "Sozialwissenschaften"

Die Aufnahme in den Studiengang von Stuttgarter Seite richtet sich ausdrücklich an Bewerberinnen und Bewerber, die den Großteil ihrer Schullaufbahn im deutschen Schulsystem absolviert haben. Grundsätzlich gilt, dass eine Bewerbung entweder auf Stuttgarter ODER auf Bordeauxer Seite möglich ist.

Die Auswahl der Studierenden, die von Seiten des SOWI zu jedem Wintersemester zum deutsch-französischen BA-Studiengang Sozialwissenschaften zugelassen werden, erfolgt nach der Satzung für die Aufnahmeprüfung (Satzung (pdf) der Universität Stuttgart für diesen Studiengang zunächst über

  • die nachgewiesenen Französischkenntnisse (Noten der letzten drei bzw. vier Halbjahre im Fach Französisch),
  • die Noten im Fach Gemeinschaftskunde (Noten der letzten drei bzw. vier Halbjahre im Fach Gemeinschaftskunde; wurde dieses nicht belegt, werden alternativ die Noten im Fach Geschichte, Sozialkunde, Sozialwissenschaft, Psychologie, politische Weltkunde oder Philosophie herangezogen)
  • ein ca. zweiseitiges Motivationsschreiben (Maschinenschrift; Darlegung der persönlichen und fachlichen Gründe für die Bewerbung) in französischer Sprache
  • fachspezifische Zusatzqualifikationen und außerschulische Leistungen, die über die Eignung für den Studiengang Auskunft geben (z.B. fachspezifische Praktika)

Von allen Bewerberinnen und Bewerbern werden auf der Grundlage dieser Kriterien ungefähr 36 zu einem persönlichen Auswahlgespräch eingeladen, an dem neben zwei ProfessorInnen und einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin des SOWI Stuttgart mindestens ein(e) VertreterIn des IEP de Bordeaux teilnimmt. Die Auswahlgespräche finden im Regelfall zwischen Ende Mai und Anfang/Mitte Juni statt. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Zentrale Bewertungskriterien im Rahmen der Auswahlgespräche sind:

  • das aktive französische Sprachvermögen,
  • das logische Denk- und Abstraktionsvermögen und
  • fachspezifische Kenntnisse.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (s.u.) an folgende Adresse:

Universität Stuttgart
Institut für Sozialwissenschaften
Elisa Deiss-Helbig
Breitscheidstr. 2
70174 Stuttgart

Bewerbungsschluss ist jedes Jahr der 15. Mai.

Bewerbungsunterlagen:
  • Zeugnis der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung (HZB). Falls dieses bis zum 15. Mai noch nicht vorliegt: Halbjahrszeugnisse der gymnasialen Oberstufe, das Zeugnis der HZB muss dann bis zum 15. Juli nachgereicht werden,
  • Motivationsbericht in französischer Sprache (ca. 2 Seiten, Maschinenschrift)
  • Falls vorhanden: Nachweise über fachspezifische Zusatzqualifikationen - z.B. Auslandsaufenthalte, Teilnahme an Französisch-Sprachkursen o.ä., Praktika, frühere Studien...
  • Antrag auf Teilnahme am Eignungsfeststellungsverfahren:
    1. Web-Seite der Uni Stuttgart:
    http://www.uni-stuttgart.de/studieren/bewerbung/1fs/dfsowi
    2. Antragsformular im PDF-Format:
    http://www.uni-stuttgart.de/studieren/bewerbung/1fs/zusatz/antrag_df_sowi.pdf
  • Falls Sie bereits einmal am Eignungsfeststellungsverfahren für diesen Studiengang teilgenommen haben, fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine schriftliche Erklärung hierüber bei

Zusatzinformationen für Bewerber/-innen mit deutscher Staatsangehörigkeit und ausländischer Hochschulzugangsberechtigung bzw. ausländische Bewerber/-innen
Zum Studium des deutsch-französischen MA-Studiengangs „Empirische Politik- und Sozialforschung“ kann nur zugelassen werden, wer
  • das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, einer einschlägigen fachgebundenen Hochschulreife, eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung oder eine von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung erworben hat und
  • auf der Grundlage eines mindestens dreijährigen Studiums im Rahmen des deutsch-französischen Bachelor-Studiengangs des Instituts für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart in Kooperation mit dem IEP de Bordeaux oder im Rahmen eines gleichwertigen deutsch-französischen Studiengangs einen qualifizierten Abschluss erworben hat.

Die Zulassung für den Studiengang

findet nach der Zulassungsordnung der Universität Stuttgart für diesen Studiengang statt unter Berücksichtigung des Nachweises der fachlichen Eignung für den Studiengang durch

  • die Durchschnittsnote „gut“ (2,5) oder besser im deutschen Abschlusszeugnis bzw. durch eine Durchschnittspunktzahl von 11 oder besser im französischen Abschlusszeugnis nachgewiesen,
  • Nachweis der Module „Methodenlehre, Statistik und Datenanalyse“ und „Politische Ökonomie“ des deutsch-französischen Bachelorstudiengangs ODER Nachweis gleichwertiger Module und Prüfungsleistungen.
  • Der Zulassungsausschuss kann Bewerberinnen und Bewerber, die eine schlechtere Durchschnittsnote als 2,5 im deutschen Abschlusszeugnis oder eine niedrigere Durchschnittspunktzahl als 11 Punkte im französischen Abschlusszeugnis erreicht haben, zu einem Auswahlgespräch einladen, in dem die Motivation und Eignung des Bewerbers für das gewählte Studium festgestellt wird. Der Zulassungsausschuss führt it jedem zum Auswahlgespräch zugelassenen Bewerber ein Gespräch von ca. 15 Minuten Dauer durch.

Bewerbung zum Master-Studiengang:

Bewerbungsschluss zum Wintersemester ist der 15. Juli. Die Bewerbung für den deutsch-französischen Masterstudiengang findet über das Online-Portal der Universität Stuttgart statt. Zusätzlich muss ein ausgedruckter und unterschriebener Antrag auf Zulassung mit weiteren erforderlichen Unterlagen beim Studiensekretariat eingereicht werden. Weitere Informationen zum Bewerbungsvorgang finden Sie hier.

Kontakte Deutsch-Französischer Studiengang

Elisa Deiss-Helbig
Dr.

Elisa Deiss-Helbig

Akademische Mitarbeiterin

Julien Lacorne
 

Julien Lacorne

Studentischer Ansprechpartner FIFA

Zum Seitenanfang