Dieses Bild zeigt Peter Schadt

Peter Schadt

Herr Dr.

Lehrbeauftragter
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung für Organisations- und Innovationssoziologie

Kontakt

Stuttgart
Deutschland

Sprechstunde

Mittwoch 17:00 Uhr

Fachgebiet

  • Die Transformation der deutschen Automobilindustrie
  • Digitalisierungsprozesse in der Wirtschaft
  • Kritische Theorie und Kritik der politischen Ökonomie
  • Transformation der Sozialen Arbeit

Monographien:

Schadt, Peter (2022): „Digitalisierung“ Köln: PapyRossa Verlag

Schadt, Peter (2021):Die Digitalisierung der deutschen Autoindustrie. Kooperation und Konkurrenz in einer Schlüsselbranche“ Köln: PapyRossa Verlag

Barth, Claudia / Schadt, Peter / Dang, Thuy / Weinmann, Michelle / Winschu, Kristina / Frank, Nina / Riedel, Alina / Schröder, Mara / Fischer, Patricia / Angele, Maritta / Fietz, Roberto / Götte, Katharina / Graf, Joshua / Golenia, Justyna / Alnashef, Rami / Congiu, Conzia / Renner, Gloria / Rheiner, Katrin / Calame-Rosset, Julie / Traub, Charlotte / Zenzinger, Nadine / Pincewski, Eilin (2021): (K)ein Wohnraum für alle? Eine Studie zur Wohnraumsituation in Esslingen und den polit-ökonomischen Ursachen der Wohnraumproblematik. Broschüre: DGB Baden-Württemberg

Schadt, Peter / Munder, Jörg (2021): „#Engelsargumente. Friedrich Engels: Argumente eines Kritikers“. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, gebunden: DGB Baden-Württemberg

Schadt, Peter (2017):DGB gegen rechte Argumente“ Broschüre: DGB Baden-Württemberg

Artikel:

Schadt, Peter / Weis, Nathan / Müller, Philipp (2022): Alta tension en Alemania. In: Jacobin (latin america)

Zobel, Hans / Schadt, Peter (2022): The Ban on Russian Oil Is Another Way for Germany to Assert Its Power In: Jacobin (us)

Schadt, Peter (2022): Ins Mark treffen. In: Junge Welt 11.05.2022

Schadt, Peter (2022): Bitcoin – Worthless Yet Traded for Millions. In: the wire india (English)

Schadt, Peter / Müller, Philipp (2022): Tesla, o la utopía mentirosa de Elon Musk. In: Jacobin america latina (es)

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2022): High Energie. In: KONKRET 4/2022

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2022): The Problem with ‘Green Capitalism’. In: Science.thewire (indian)

Nathan Weis / Peter Schadt (2022): Capitalisme allemand et industrie automobile : vers un impérialisme écologique ? In: Contretemps (fr)

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2022): Elon Musk’s Gigafactory Shows the Hollowness of Green Capitalism. In: Jacobin (US)

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2022): Automobilindustrie im Umbruch. Digitalisierung und Elektrifizierung als Trends? In: Magazin Z. Nr. 129

Schadt, Peter (2022): Tesla, vizioni i Elon Musk. In: Dita (albanisch), übersetzt von Edona Llukacaj

Schadt, Peter (2021): Elon Musk hat Visionen – nur leider die falschen.“ In: Jacobin

Schadt, Peter (2021): „Ende der Arbeit oder Arbeit ohne Ende?“ In: Sozialismus 12/2021

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2021): „Imperializmi i ri i gjelbër i Gjermanisë.In: Gazeta Dita (albanisch).

Schadt, Peter / Beckmann, Christof (2021): „Beratung 4.0.“ In: Junge Welt

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2021): Smisao nemačkog programa električnih vozila leži u odbrani profita velikih proizvođača automobila“ In: Masina (serbokroatisch). Übersetzt von Dušan Maljković

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2021): Komunisti me frak”. In: dita (Rumänisch), Übersetzt von S.Haxhimusaj

Schadt, Peter (2021): „Der Bitcoin - Millionenschwer und wertlos“. In: KONTEXT:Wochenzeitung

Schadt, Peter / Opitz, Duncan (2021): „Imperialismo climático“. In Jacobin (latin-america)

Schadt, Peter /Weis, Nathan (2021): „Die Gewinner bekommen alles.In: ND – Die Woche.

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2021):Digitalisierung I: Der Kampf um die digitale Wertschöpfung zwischen Monopol und Konkurrenz.“ In: Gewerkschaftsforum

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2021):Germany’s Electric Car Program Is About Defending Its Auto Giants’ Profits”. In: Jacobin (US)

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2021):Industrie 4.0: les ambitions dévorantes des l’allemagne.“ In: LVSL (France)

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2021):Der Kampf um die digitale Wertschöpfung zwischen Monopol und Konkurrenz.“ In: Marxistische Blätter 5/2021

Schadt, Peter (2021): Imperialismus 4.0. Die digitale Technik erneuert das Geschäft mit und an den Waffen. Das erhöht die Kriegsgefahr. In: Junge Welt 16.08.2021

Schadt, Peter / Neuburger, Sandra (2021): La tecnologia non libera il lavoro. In: Jacobin italia (Italy)

Schadt, Peter (2021): Wir sind die Roboter. In: Neues Deutschland – Die Woche, 3./4. Juli.

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2021): Industrie 4.0: Le Numérique au service du profit, pas des Travailleurs. In: le vent se lève (France)

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2021): L’Industrie 4.0 allemande – évolution et retombées d’un programme politico-économique. In: Le journal des Alternatives (Canada)

Schadt, Peter (2021):Imperialismus, klimaneutral” In: KONKRET 6/2021

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2021):Under capitalism, ‚labor-saving‘ technology only adds to our workload“ in: Jacobin Magazin (USA)

Schadt, Peter / Weis, Nathan (2021): Numérisation: La lutte acutelle pour la suprématie du marché mondial”. In: Le journal des Alternatives (Canada).

Schadt, Peter (2021): „Von der ‚Industrie 4.0‘ zur ‚digitalen Souveränität‘. Vom Grundwiderspruch der Digitalisierung und den Fortschritten im Umgang mit ihm“. In: Z. Zeitschrift marxistische Erneuerung, Nr. 125

Schadt, Peter (2021):Wireless Weltmacht. EU, USA und China konkurrieren um die „Digitale Souveränität. Es geht darum, wer künftig den Weltmarkt dominiert“ In: KONKRET 2/2021

Schadt, Peter / Zobel, Hans (2021):Zehn Jahre Industrie 4.0 – kein Grund zu Feiern“. In: Jacobin

Schadt, Peter (2021):Adornos Erben“. In: Kritisch-lesen.de

Schadt, Peter (2021): Nicht zu verwechseln. In. Junge Welt, 25.01.2021

Schadt, Peter (2020): „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“ in Soziologiemagazin

Schadt, Peter (2020):Industrie 4.0. Arbeitnehmerorganisationen & Industriepolitik“ in: Widersprüche. Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, Ausgabe 158

Schadt, Peter (2020):200 Jahre Friedrich Engels – Argumente eines Kritikers“. In: Sozialismus 11/2020

Schadt, Peter (2020):Die Digitalisierung in der Autoindustrie. Zur Ideologie der Entlastung von Mensch und Natur durch die ‚Industrie 4.0‘“ In: Sozialismus 10/2020

Schadt, Peter (2020): Auto-Korrektur: Digitalisierung, Elektromobilität und Industrie 4.0 – ein Blick in die Gegenwart und die Zukunft der deutschen Automobilindustrie. In: KONKRET 9/2020

Schadt, Peter (2020):Der Kampf um das Auto“ In: Express: Zeitschrift für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit (9/2020)

Schadt, Peter; Zobel, Hans (2020): Friedrich Engels, a Thinker for Today“, Jacobin Magazin (USA)

Schadt, Peter (2020):EngelsArgumente – Richtige und falsche Gründe, einen Revolutionär zu ehren“. In. Express: Zeitschrift für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit

Schadt, Peter; Zobel, Hans (2020):How Digitalization is Preparing a Fight for World Market Supremacy“ In: Jacobin Magazin (USA)

Schadt, Peter (2020):Digitalisierung als Scheinsubjekt – Wo bleibt eigentlich das Kapital?” In: Express – Zeitschrift für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit 10/2020

Schadt, Peter (2020):Macht der Technik“ in: Neues Deutschland, 17. Oktober 2020

Schadt, Peter (2020):Der Stress nimmt zu“ in: Graswurzelrevolution Oktober 2020

Schadt, Peter (2020):Nicht Verfehlung, sondern Konsequenz. Zum Gerede von der „Schande Moria“. In: Junge Welt, 12. September 2020

Schadt, Peter (2020):Nicht mal ein Bonus. Rems-Murr-Kliniken. Es gab Applaus, eine Prämie und bessere Bedingungen waren versprochen – doch jetzt haben die Beschäftigten der Rems-Murr-Kliniken in Winnenden nichts.“ In: Publik – die Mitgliederzeitung. August 2020

Schadt, Peter (2020):Kampfansagen“ In: Junge Welt, 4.08.2020

Schadt. Peter (2020):Eine Stadt begegnet sich selbst“ in: Junge Welt, 6.07.2020

Schadt, Peter (2020):Daimler: Ein Lehrstück über die Krise“ In: Neues Deutschland, 17.07.2020

Schadt, Peter (2020):Konkurrenz für deutsche E-Autos“ In: Junge Welt, 24.06.2020

Schadt, Peter (2020): „Scheinsubjekt Digitalisierung“ In: Junge Welt, 11.06.2020

Schadt, Peter (2020): Rezension zu Wolfgang Haugs und Michael Wilks „Herrschaftsfrei statt populistisch“ In: Soziologiemagazin

Schadt, Peter (2019): „Marx, die Roboter und die Digitalisierung“ in Soziologiemagazin

Schadt, Peter (2018): „Industrie 4.0 und der Mensch“ in Soziologiemagazin

Schadt, Peter (2017): Cui bono 4.0. In. KONTEXT:Wochenzeitung Ausgabe 305

Schadt, Peter / Gattari, Claudio (2016): „Zum Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus“ in Soziologiemagazin

Übersetzungen:

Van Poelgeest, Darcy / Bertram, Ian / Hollingsworth, Matt (2020): Little Bird 1. Der Kampf um Elders Hope, Stuttgart: Cross cult, aus dem amerikanischen English von Peter Schadt

Hörspiele:

Resonanz Con(tra)sens (2022): Anleitung zum parteilichen Denken. Bei: Wüste Welle. Text von Peter Schadt

PodCasts (Auszüge):

Schadt, Peter (2021): „Nietzsche – Vordenker des Faschismus?“

Schadt, Peter (2021): „Der Anti-Dühring“

Schadt, Peter (2020): „Wir schälen die Zeit aus den Nüssen“ – Celan zum 100ten“

Schadt, Peter (2020): „#EngelsArgumente“

Schadt, Peter / Urban, Hans-Jürgen (2020): „Ein Gespräch über Transformation.“

Schadt, Peter (2020): „Die Corona-Verschwörung“

Schadt, Peter (2020): „Adorno lesen nach Hanau – der autoritäre Charakter“

Schadt, Peter (2019): „Marx und die Roboter“

Interviews

Peter Schadt (2022): Deutschlands Energie. Bei: 99 zu eins Podcast.

Peter Schadt (2022): Digitalisierung. Bei 99 zu eins Podcast

Peter Schadt (2022): Deutsche Energiepolitik. Bei KONKRET-Podcast

Peter Schadt (2022): Über den Krieg in der Ukraine. Bei RADIO CORAX

Bildungsveranstaltungen und Vorträge

07.08.2022: Zur deutschen Energiepolitik (Rosa-Luxemburg-Club, Kirchheim)

15.06.2022: Digitalisierung. Buchvorstellung (Asta Uni Hamburg, Cafe Knallhart)

14.06.2022: Vernissage Engelsargumente (Asta Uni Hamburg, Cafe Knallhart)

24.05.2022: Digitalisierung. Buchvorstellung (Linksjugend Solid, Kirchheim Volkshaus)

13.-15.05.2022: Wochenendseminar zur Kritik des Kapitalismus (Falken BaWü; Bietigheim Naturfreundehaus)

3.05.2022: Die Wohnungsfrage im Kapitalismus (Falken Heidelberg, Luisenstraße)

2.03.2022: Digitalisierung der Arbeitswelt (Falken, Mönchengladbach – Cafe Clement)

22.02.2022: Digitalisierung der Arbeitswelt (ver.di Bezirk Stuttgart, Digital)

2.02.2022: Digitalisierung. Tagesseminar (Geschäftsstelle IG Metall Esslingen)

18.01.2022: Dialektik als Methode? Eine Kritik (Vortrag, Universität Hamburg) abgesagt wegen Corona

17.01.2022: Engels – Argumente eines Kritikers (Vernissage, Universität Hamburg) verschoben wegen Corona

13.01.2022: Die Politik antwortet auf FFF: Herablassung, Umarmung, Vereinnahmung, Abfauhr (SDS Stuttgart, Universität Stuttgart)

07.12.2021: Die Wohnungsfrage im Kapitalismus (SJD – Die Falken Heidelberg, Zoom)

18.11.2021: Die Digitalisierung der Arbeitswelt (Verdi, Willi-Bleicher-Haus Stuttgart)

02.11.2021: 150 Jahre die Wohnungsfrage (SDS, Universität Stuttgart)

07.10.2021: Die Digitalisierung der Arbeitswelt (DGB, Manufaktur Schorndorf)

20.07.2021: Das E-Auto – eine kritische Bestandsaufnahme (Attac, Kirchheim)

15.07.2021: Die Digitalisierung der Arbeitswelt (Rätsche, Genschlik)

14.05.2020: Das BGE: Onlinediskussion (Facebook)

06.02.2020: Digitalisierung und Gewerkschaft (NGG, Schweinfurt)

4.02.2019: Digitalisierung als Expletivum (Universität Stuttgart)

15.07.2019: eSta – Wohnen in Esslingen (Hattingen, DGB)

23.11.2019: Dialektik des Klimaschutzes (KKJ, Böckler)

13.11.2019: Was ist der Zukunftsdialog (Geislingen, IGBCE Senioren)

17.05.2018: 200 Jahre Marx in der Industrie 4.0 (DGB Stuttgart)

1.02.2018: Das BGE (Komma, Esslingen)

23.02.2018: Industrie 4.0 (IG Metall, Waiblingen)

15.03.2018: Kritik des Rechtsrucks (Bastion, Kirchheim)

30.04.2018: Das BGE (Laboratorium, Stuttgart)

29.10.2018: Digitalisierung als Scheinsubjekt (Jusos, Stuttgart)

8.12.2018: Digitalisierung (verdi Stuttgart)

16.11.2018: Industrie 4.0 in der Autoindustrie (Mühlhausen, Kirche und Gewerkschaft)

25.09.2017: Kritik rechter Argumente (Rätsche, Geislingen)

29.11.2017: 150 Jahre das Kapital (Komma, Esslingen)

21.06.2017: Arbeit und Rente (IG Metall Senioren Stuttgart)

Lehraufträge

  • 2022/2023 WS Universität Tübingen: „Zur politischen Soziologie der Digitalisierung“
  • 2022/2023 WS Universität Stuttgart: “Zur Kritik der politischen Ökonomie der Digitalisierung”
  • 2022/2023 WS Hochschule Esslingen: „Ansätze Theorien Sozialer Arbeit“ (Vorlesung)
  • 2022 SS Universität Stuttgart: „E-Mobilität und Digitalisierung – Umbrüche in der Automobilindustrie
  • 2022 SS Hochschule Esslingen: „Ansätze Theorien Sozialer Arbeit“ (Vorlesung)
  • 2021/2022 WS Universität Stuttgart: „Arbeit, Technik, Fortschritt: Die Digitalisierung der Industrie
  • 2021/2022 WS Hochschule Esslingen: „Wandel von Erwerbsarbeit in pandemischen und digitalen Zeiten – Herausforderungen für die Sozialpolitik
  • 2021 SS Universität Stuttgart: „Die Digitalisierung der deutschen Autoindustrie
  • 2021 SS Hochschule Esslingen: „Herausforderungen der Industrie 4.0 – Digitalisierung von Arbeit
  • 2020 SS Lehrbeauftragter der Sommeruniversität des evangelischen Studienwerkes:
    In der Masse das Individuelle – Industrie 4.0
  • 2018 SS Universität Duisburg Essen: "Soziale Ungleichheit aktuell: Industrie 4.0 und ihre Wirkungen"
  • 2017/2018 WS Universität Duisburg Essen: „Kapitalismus aus soziologischer Perspektive".
  • 2017 WS Universität Duisburg Essen: "Arbeit und Technik im Kapitalismus".

Seit 2022
Lehrbeauftragter an der Universität Tübingen am Institut für Sozialwissenschaften

Seit 2021
Lehrbeauftragter an der Hochschule Esslingen University of Applied Sciences an der Fakultät für Soziale Arbeit, Bildung und Pflege“

2021
Promotion zum Thema „Die Digitalisierung der deutschen Automobilindustrie“ an der Universität Duisburg-Essen zum Doktor der Staatswissenschaften

Von 2017 bis 2018
Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg Essen, zu den Themen „Arbeit und Technik im Kapitalismus“, „Kapitalismus aus soziologischer Perspektive“ und „Soziale Ungleichheit aktuell: Industrie 4.0 und ihre Wirkungen

Seit 2017
Gewerkschaftssekretär für den Deutschen Gewerkschaftsbund in der Region Stuttgart

Zuvor Abschluss in Sozialwissenschaften (B.A.) und Empirische Politik- und Sozialforschung (M.A.) an der Universität Stuttgart

Zum Seitenanfang