Informationen für Studieninteressierte

Allgemeine Infos und Studienwahl-Kompass

Video zur Orientierung bei der Studienwahl

Quelle: YouTube
Womit beschäftigen sich Sozialwissenschaften – welche Methoden setzen sie ein?

Sozialwissenschaften untersuchen im weitesten Sinne die Frage, wie Gesellschaft "funktioniert". Warum leben Menschen in Gemeinschaften zusammen? Wie ist deren Zusammenleben organisiert? Und welche Prinzipien und Regeln zeichnen das Verhältnis zwischen Gesellschaft und Staat aus?

Für alle Organisationsformen menschlichen Zusammenlebens - Familien, Sportvereine, politische Parteien, Unternehmen und den Staat - gilt: Das Zusammenwirken von Menschen bietet Vorteile - etwa Leistungsvorteile durch Arbeitsteilung und Spezialisierung –, stellt aber auch die Grundlage für Konflikte dar. Welche Spielregeln - Werte, Normen, Regeln, Sanktionen - und Organisationsformen sind erforderlich, damit Kooperation innerhalb der Gesellschaft gelingen kann, Interessengegensätze und Konflikte in Grenzen gehalten werden?

Mit diesen und vielen anderen Aspekten beschäftigen sich die Sozialwissenschaften. Sozialwissenschaftler wollen Erklärungen für Chancen und Probleme des Zusammenlebens von Menschen in Gesellschaften finden. Sie untersuchen dafür das Verhalten von Individuen, Gruppen und Organisationen in Politik, Arbeitswelt und Freizeit sowie die Struktur und Organisation von Gesellschaften. Dabei greifen sie auf verschiedene Methoden - Umfragen, Beobachtungen, Experimente oder die Analyse von Dokumenten - zurück, um anhand des so gewonnenen Datenmaterials realistische Aussagen über die Gegenwartsgesellschaft treffen zu können.

Berufsfelder und Arbeitsmarktchancen für unsere Absolvent/innen

Bachelor-Absolventen der Universität Stuttgart haben vielfältige Möglichkeiten, in einen attraktiven Beruf einzusteigen. Ein klassisches Berufsfeld ist die Tätigkeit in Parteien, Verbänden, Stiftungen und Vereinen.

Dort bringen unsere Absolventinnen und Absolventen innovative Ideen ein, strukturieren und entwerfen Problemlösungskonzepte und wenden so ihr im Studium erworbenes Wissen in der Praxis an. In einer Partei konzipieren sie als PolitikberaterIn einen Wahlkampf, beraten als wissenschaftliche ReferentInnen Abgeordnete oder aktivieren in einer Stiftung zahlungskräftige Sponsoren. In der öffentlichen Verwaltung und in Ministerien ist ihre Kompetenz gefragt, vor allem wenn es um die Umsetzung von neuen Ideen, um die Lösung von auftretenden Zielkonflikten oder um die strategische Umsetzung von Reformen geht.

Auch in der Privatwirtschaft werden zunehmend SozialwissenschaftlerInnen gesucht. Wichtige Betätigungsfelder finden sich z.B. in den Bereichen Unternehmensberatung, Kommunikation, Marketing, Personalwesen und Unternehmensplanung. Einen weiteren Schwerpunkt bei der Berufswahl bilden die Medien und Verlage. Hier verfassen AbsolventInnen der Sozialwissenschaften als Journalisten und Journalistinnen interessante Reportagen oder entscheiden als LektorIn, aus welchem Manuskript ein Buch wird.

Zunehmend entwickelt sich die Markt- und Meinungsforschung als aussichtsreicher und spannender Arbeitsbereich. Unsere AbsolventenInnen mit soliden Methodenkenntnissen werden hier bevorzugt eingestellt. Methodenentwicklung, statistische Analysen, Datenaufbereitung und -visualisierung, verständliche theoretische Interpretation, teilweise auch die Umsetzung des Wissens in praktisch anwendbare Problemlösungsstrategien sind hier gefordert.

Nicht zuletzt ist für AbsolventInnen der Sozialwissenschaften auch eine Karriere in der Wissenschaft möglich. Als DozentIn halten Sie Vorlesungen und Seminare und als ForscherIn verfassen Sie wissenschaftliche Publikationen und nehmen an Tagungen im In- und Ausland teil.

Aktuelle Informationen und Statistiken rund um das Berufsfeld und die Berufschancen von SozialwissenschaftlerInnen sind auch den Webseiten und Broschüren der Bundesagentur für Arbeit zu entnehmen:
http://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Startseite/Startseite-Nav.html

Was hat der Studienstandort Stuttgart für Sie zu bieten?
Infos zu Studiengängen, Studieninhalten, Dozenten/innen und mehr!

Das Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart ist mit seinen sechs Abteilungen ein relativ überschaubares Institut. Wer sich für ein Studium an unserem Institut entscheidet, den erwarten:

Unsere Bachelor- und Masterstudiengänge verbinden Grundlagenwissen aus den Fächern Politikwissenschaft und Soziologie mit einer breiten und gründlichen Ausbildung in sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden. Das Lehramtsstudium bereitet auf eine spätere Tätigkeit als Lehrer für das Fach Gemeinschaftskunde vor.

Diese Angebote ergänzen wir um interessante Spezialisierungsmöglichkeiten (Politische Einstellungen und Verhalten, Demokratie, Globalisierung, Soziale Ungleichheit, Unternehmen und Arbeitswelt, Umwelt und Technik). In Praxisseminaren stellen ausgewiesene Fachleute aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern die Verbindung zwischen dem wissenschaftlichen Studium und der Berufspraxis von Sozialwissenschaftlern her.

Unsere engen internationalen Kontakte bieten den Studierenden die Möglichkeit, entweder in den deutsch-französischen Studiengängen an der Universität Stuttgart und am Institut d’Études Politiques de Bordeaux zu studieren oder als Erasmus-Austauschstudent/in einen Teil des Studiums in Florenz, Mailand, Warschau, Budapest, Bordeaux, Lille, Cluj-Napoca oder Aberdeen zu verbringen.

Bereits vor dem Studium können Sie sich bei unserer Studienberatung umfassend informieren

Studiengangsmanagerin und Fachstudienberaterin

Dieses Bild zeigt Thaidigsmann
Dr.

Isabell Thaidigsmann

Studiengangsmanagerin und Fachstudienberaterin

Zum Seitenanfang