Dieses Bild zeigt

Abteilung für Soziologie und empirische Sozialforschung

Leitung: Prof. Dr. Dieter Urban (SOWI IV)
[Foto: Zeitgenössische Ansichtskarte]

In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Wie entsteht Ausländerablehnung? Wie können Einstellungen gemessen und statistisch analysiert werden?

Die Studierenden lernen an der Abteilung für "Soziologie und empirische Sozialforschung" die modernen Theorien der Sozialwissenschaften kennen, vor allem Handlungs- und Systemtheorien. Sie erfahren, in welcher Weise Sozialstrukturanalysen der Gegenwartsgesellschaft durchgeführt werden, wie soziale Einstellungen und Verhaltensweisen gemessen werden, und mit welchen Verfahren sozialwissenschaftliche Daten erhoben und statistisch-computergestützt ausgewertet werden.

Die Forschung konzentriert sich unter anderem auf die Struktur und Dynamik von sozialen Einstellungen und auf den Zusammenhang zwischen sozialen Einstellungen und sozialen Handlungen. Forschungsprojekte der letzten Jahre haben beispielsweise die Ursachen und die Entstehung sexueller Gewalt sowie die symbolischen und handlungsbezogenen Strukturen von italienischen Migrantenkulturen untersucht. Auch werden statistische Modelle zur Erforschung von sozialen Prozessen (z.B. von Sozialisationsdynamiken) entwickelt.