Forschung

Lehrstuhl für Technik- und Umweltsoziologie

Aktuelle Forschungsprojekte

Längst erreicht die digitale Revolution auch Planungs- und Bauprozesse. Digitales, computerbasiertes Design und robotische Fertigungsverfahren können hier dazu beitragen, die Krise im Wohnungsbau zu überwinden und Bauprozesse effizienter und nachhaltiger zu machen. Bislang werden sie jedoch nur langsam und nur für einzelne Aspekte eingeführt, während ihr volles Potenzial noch kaum ausgeschöpft wird. Gemeinsam mit dem Institut für Computerbasiertes Entwerfen und Baufertigung ICD, Prof. Dr. Menges, und dem Institut für Architekturgeschichte IFAG, Prof. Dr. Philipp beleuchten wir im Exzellenzcluster „Integrative Computational Design and Construction for Architecture“ (IntCDC) den gesellschaftlichen Möglichkeitsraum computerbasierter Planungs- und Bauprozesse, ihre historischen Vorläufer und gegenwärtigen Umsetzungsbedingungen.

Projekttitel und Laufzeit: Co-design from architectural, historical and social science perspectives: Opportunities, challenges and implications of an integrative approach to design and construction relations for multi-storey buildings (RP 10, 2019-2022, DFG)

Verantwortlich für die soziologische Untersuchung:

Gemeinsam mit dem Institut für Bauphysik IABP, Prof. Dr. Leistner, und dem Institut für Ingenieurgeodäsie IIGS, Prof. Dr. Schwieger, entwickeln wir im Exzellenzcluster „Integrative Computational Design and Construction for Architecture“ (IntCDC) ein umfassendes Qualitätsmodell für digitale Entwurfs- und Bauprozesse. Zum einen werden dafür relevante Qualitäts- und Nachhaltigkeitskriterien identifiziert, zum anderen wird die Wahrnehmung ihrer Bedeutung und Integrierbarkeit schon während der Innovationsprozesse analysiert und verankert. Dafür greifen wir auf ein Verfahren der sozio-technischen Integration im Forschungsprozess (STIR – socio-technical integration research ) zurück.

Projekttitel und Laufzeit: Holistic quality model for IntCDC building systems: social, environmental and technical characteristics (RP 18, 2019-2022, DFG)

Verantwortlich für die soziologische Untersuchung:

Digitale Bauprozesse verändern die Zuständigkeiten und Kompetenzen auf der Baustelle: Was müssen Roboter und Baufacharbeiter*innen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit beherrschen? Gemeinsam mit dem Institut für industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb IFF, Prof. Dr. Bauernhansl, und weiteren Kooperationspartner*innen untersuchen wir die Möglichkeiten und Grenzen der Automatisierung von Bauprozessen durch eine enge Mensch-Maschine-Interaktion im Exzellenzcluster „Integrative Computational Design and Construction for Architecture“ (IntCDC).

Projekttitel und Laufzeit: Reconfiguration of training, skills and digital literacy in the context of IntCDC's cyber-physical prefabrication platforms (RP 5, 2019-2022, DFG)

Verantwortlich für die soziologische Untersuchung:

Was die Deutschen über Technik denken, das untersucht das TechnikRadar von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Körber-Stiftung. Erstellt und wissenschaftlich ausgewertet wird es vom Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart. Die jährliche Analyse bietet fundierte Impulse für die öffentliche Debatte um den Stellenwert, die Gestaltung und die Regulierung technischer Innovationen. Sie dient auch als Frühwarnsystem, um mögliche Fehlentwicklungen des technologischen Wandels zu vermeiden. Das TechnikRadar stellt die jährlichen Berichte und Kurzdarstellungen zum Download bereit:
https://www.acatech.de/projekt/technikradar
https://www.koerber-stiftung.de/technikradar

Daneben publizieren wir ausgewählte Ergebnisse auch für ein wissenschaftliches Publikum:

Stoerk-Biber, C., Hampel, J., Kropp, C. & M. Zwick (2020): Wahrnehmung von Technik und Digitalisierung in Deutschland und Europa: Befunde aus dem TechnikRadar. In: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik. Vol. 13. Online first

Zwick, M., Hampel, J. (2019): Cui bono? Zum Für und Wider von Robotik in der Pflege. In: TaTup Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis 28/2: 52-57.

Hampel, J., Kropp, C., Zwick, M. (2018): Zur gesellschaftlichen Wahrnehmung des voll autonomen Fahrens und seiner nachhaltigkeitsbezogenen Implikationen. In: TaTup Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis 27/2: S. 38-45

Verantwortlich für die soziologische Untersuchung:

Das transdisziplinäre Forschungsprojekt erfasst die vieldimensionalen Leistungen der urbanen Gärten, Parks und Grünflächen für die Stadtgesellschaft. Eine erweiterte Bewertung dieser Leistungen liefert Informationen, die in politischen Abwägungsentscheidungen bei der Ausgestaltung eines nachhaltigen urbanen Flächenmanagements stärkere Berücksichtigung finden sollten, als dies bisher der Fall ist. Das Projekt wird gemeinsam mit dem IÖW in Berlin (Koordination), der TU Berlin, der HU Berlin, der Stadt Stuttgart, Himmelbeet in Berlin, Inselgrün in Stuttgart und Terra Urbana Umlandentwicklung GmbH durchgeführt. ZIRIUS untersucht im Projekt GartenLeistungen die charakteristischen Akteurskonstellationen, Netzwerkbeziehungen und Governancestrukturen sowie die sozialen Funktionen urbaner Gärten und Parks.

Laufzeit: 2019-2022, BMBF

Verantwortlich für die soziologische Untersuchung:

Laufzeit und Fördergeber Titel Für ausgewählte Ergebnisse siehe

2015-2019
(BMBF)

nascent – Neue Chancen für eine nachhaltige Ernährungswirtschaft durch transformative Wirtschaftsformen

  • Antoni-Komar, I., Kropp, C., Paech, N. & R. Pfriem (2019): Transformative Unternehmen und die Wende in der Ernährungswirtschaft. Marburg: Metropolis-Verlag.
  • Kropp, C. (2018): Urban Food Movements and Their Transformative Capacities. Int. Jrnl. of Soc. of Agr. & Food, 2018, Vol. 24, No. 3, pp. 413-430

2014-2015
(BMBF)

Regionales Klimahandeln zwischen Initiativen von unten und Abstimmung von oben: Wie lassen sich lokale Anforderungen vermitteln?

  • Kropp, C. (2018): Controversies around Energy Landscapes in Third Modernity. In: Landscape Research 43: 4, 562-573
  • Kropp, C. & Türk, J. (2017): Bringing Climate Change down to Earth – Climate Change Governance from the Bottom Up. In: Esguerra; Helmerich; Risse (eds.): Sustainability Politics and Limited Statehood. Basingstoke: Palgrave Macmillan. pp.179-210.

2010-2013
(BMBF)

Klima Regional: Soziale Transformations-prozesse für Klimaschutz und Klimaanpassung

  • Böschen, St., Gill, B., Kropp, C. & K. Vogel (Hrsg.) (2014): Klima von unten. Regionale Governance und gesellschaftlicher Wandel. Frankfurt a.M.: Campus
  • Brickmann, I., Kropp, C., Türk, J. (2011): Aufbruch in den Alpen – Lokales Handeln für die globale Transformation? In: Beck, G./ Kropp, C. (Hrsg.): Gesellschaft innovativ – Wer sind die Akteure? Wiesbaden: VS Verlag. S. 65-84

2008-2011
(BMBF)

Szenarien der Diffusion nachhaltiger Innovationen

  • Kropp, C. (2013): Nachhaltige Innovationen – eine Frage der Diffusion? In: Rückert-John, J. (Hrsg.): Soziale Innovationen und Nachhaltigkeit. Perspektiven sozialen Wandels. Berlin: Springer VS. S. 87-102
  • Kropp, C., Beck, G. (2012): How open is open innovation? User roles and barriers to implementation. In: Defila, R./ Di Giulio, A./ Kaufmann-Hayoz, R. (eds.) The Nature of Sustainable Consumption and How to Achieve it. Results from the Focal Topic „From Knowledge to Action – New Paths towards Sustainable Consumption”. München: oekom. p. 309-322

2009-2011
(BMBF)

Die politische Relevanz der Visualisierung von Risikokonflikten

  • Beck, G., Kropp, C. (2010) : Is Science Based Consumer Advice Prepared to Deal with Uncertainties in Second Modernity? Risk Communication in the Case of Food Supplements. In: STI Science, Technology and Innovation. Vol 6, Nr.2: 203-224.

2008-2010
(EU)

Mapping Controversies on Science for Politics - MaCoSPol

  • Beck, G./ Kropp, C. (2011): Infrastructures of risk: a mapping approach towards controversies on risks. Journal of Risk Research 14: 1-16

2009
(LMU/ DFG)

Futures of Modernity

  • Heinlein, M., Kropp, C., Neumer, J., Poferl, A., Römhild, R. (Eds.) (2012): Futures of Modernity. Challenges for Cosmopolitical Thought and Practice. Bielefeld: Transcript. (New York: Columbia University Press)

2006-2009
(BMBF)

Visualisierte Risikokonflikte – Entwicklung internetbasierter Argumentationslandkarten

  • Beck, G., Engel, A., Kropp, C. (2008): Visualisierung von Risikokonflikten als Chance für Gestaltungsöffent-lichkeiten. In: Stegbauer, Chr./ Jäckel, M. (Hrsg.): Social Software. Formen der Kooperation in computerbasierten Netzwerken. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S.217-240
  • Böschen, St., Kropp, C., Söntgen, J. (2007): Gesellschaftliche Selbstberatung: Visualisierung von Risikokonflikten als Chance für Gestaltungsöffentlichkeiten. In: Leggewie, C. (Hrsg.): Von der Politik- zur Gesellschaftsberatung. Neue Wege öffentlicher Konsultation. Frankfurt am Main: Campus. S.223-246

2004-2007

(BMBF)

Wissen für Entscheidungs-prozesse: Ansätze einer dialogisch-reflexiven Schnittstellen-kommunikation zwischen Wissenschaft und Politik

  • Kropp, C./ Wagner, J. (2008): Wissensaustausch in Entscheidungsprozessen: Kommunikation an den Schnittstellen von Wissenschaft und Agrarpolitik. In: Mayntz, R./ Neidhardt, F./ Weingart, P./ Wengenroth, U. (Hrsg.): Wissensproduktion und Wissenstransfer. Wissen im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit. Bielefeld: Transcript Verlag. S. 173-196
  • Kropp, C./ Schiller, F./ Wagner, J. (Hrsg.) (2007): Die Zukunft der Wissens-kommunikation. Perspektiven für einen reflexiven Dialog von Wissenschaft und Politik im Agrarbereich. Berlin: Ed. Sigma

2003

(TAB)

Nachhaltigkeitsforschung – ein neues Modell der Kooperation von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit?

  • Brand, K.-W./ Kropp, C. / Rüther, D. (2003): Nachhaltigkeitsforschung – ein neues Modell der Kooperation von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit? Kurzgutachten im Auftrag des Deutschen Bundestags vorgelegt dem Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). 81 Seiten

2002-2005
(BMBF)

Von der Agrarwende zur Konsumwende

  • Kropp, C. (2006): „Enacting Milk“: Die Akteur-Netzwerke von „Bio-Milch“. In: Voss, Martin/ Peukert, Birgit (Hrsg.): Verschwindet die Natur? Die Akteur-Netzwerk-Theorie in der umweltsoziologischen Diskussion. Bielefeld. Transkript. S. 203-232
  • Brand, K.-W. et al. (2006): Die Wahrnehmung der Agrarwende – Ambivalente Bewertungen. In: Brand, K.-W. (Hrsg.): Von der Agrarwende zur Konsumwende? Ergebnisband 2. München: Oekom. S. 63-82.

Weitere laufenden Forschungsprojekte finden Sie zusammen mit den verantwortlichen Ansprechpartner*innen beim Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS)

Zum Seitenanfang