Dieses Bild zeigt Antonia Josefa Krahl

Antonia Josefa Krahl

Frau M.A.

Akademische Mitarbeiterin
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung für Soziologie mit Schwerpunkt sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden

Kontakt

Seidenstr. 36
70174 Stuttgart
Deutschland
Raum: 4.005

Fachgebiet

Forschungsbereiche:
Soziologie und sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden

Schwerpunkte:
Methodenforschung; Mixed Methods Forschung; Methodenintegration; Interviews; visuelle Methoden; Architektur-, Stadt- und Wohnsoziologie

Arbeitsgebiete:
Antonia J. Krahl arbeitet zur systematischen Methodenforschung mit einem besonderen Interesse an multiperspektivischen und methodenintegrativen Ansätzen. Inhaltlich beschäftigt sie sich im Bereich der Architektur-, Stadt- und Wohnsoziologie zur Interaktion zwischen gebautem Raum und Sozialem. In diesem Zusammenhang fragt sie nach gegenstandsadäquaten Erhebungs- und Auswertungsmethoden im inter- und transdisziplinären Forschungsfeld, die die Materialität des spezifischen Forschungsgegenstands mitdenkt und methodologische Konsequenzen daraus ableitet.

Zamzow, Brigitte/ Krahl Antonia J. 2021: Wohnen in benachteiligten Stadtteilen. In: Eckardt, Frank/ Meier, Sabine (Hrsg.): Handbuch Wohnsoziologie (Handbook Sociology of Housing). Wiesbaden: Springer VS. In: https://doi.org/10.1007/978-3-658-24724-9_16

Krahl, Antonia J. 2020: Handlungslogiken wohnungswirtschaftlicher Akteure als Schlüssel zur Sicherung sozialer Wohnraumversorgung. Eine soziologische Perspektive. In: Schönig, Barbara/ Vollmer, Lisa (Hrsg.): Wohnungsfragen ohne Ende?! Ressourcen für eine soziale Wohnraumversorgung. Bielefeld: transcript, 97-112. 

Krahl, Antonia J. 2019: Rezension zu: Müller, Anna Lisa/ Reichmann, Werner, Architecture, Materiality and Society. Connecting Sociology of Architecture with Science and Technology Studies (2015). In: Wehrhahn, Rainer/ Pohlan, Jörg/ Hannemann, Christine/ Othengrafen, Frank/ Schmidt-Lauber, Brigitta (Hrsg.): Housing and Housing Politics in European Metropolises. Jahrbuch StadtRegion 2017/2018. Wiesbaden: Springer VS, 154-158.

Krahl, Antonia J. 2016: Architektursoziologie und ‚ihre’ Methoden. Ein metaanalytischer Zugang. In: Hannemann, Christine (Hrsg.): Materialien zur Architektur- und Wohnsoziologie, Universität Stuttgart, Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie, Bd. 04.

Sommersemester 2024:

  • Qualitative Sozialforschung: Qualitative Interviews führen – Typen und Formate

Wintersemester 2023/2024:

  • Qualitative Forschungspraxis:
    Erinnerungen sieben, Erzählschätze heben: Narrative Interviews und Narrationsanalyse

Sommersemester 2023:

  • Qualitative Forschungspraxis: Problemzentrierte Interviews im Kontext der Wohnsoziologie

Wintersemester 2022/2023

  • Qualitative Forschungspraxis: Wissenssoziologische Diskursanalyse. Zusammen mit Pia März, M.A.
  • Qualitative Forschungspraxis: Auswertungspraxis – Qualitative Inhaltsanalyse, Narrationsanalyse, Grounded Theory Methodology, Dokumentarische Methode. Zusammen mit Prof. Susanne Vogl und Marie-Theres Pooch, M.A.

Sommersemester 2022:

  • Soziologisches Projektseminar: Mixed-Methods Research: Methodenintegrative Fragestellungen und Erhebungsdesigns (Teil 2)
  • Qualitative Sozialforschung: Auswertungspraxis – Qualitative Inhaltsanalyse, Narrationsanalyse, Grounded Theory Methodology, Dokumentarische Methode. Zusammen mit Prof. Susanne Vogl; Tabea Freutel-Funke, M.A.; Marie-Theres Pooch, M.A.

Wintersemester 2021/2022:

  • Soziologisches Projektseminar: Mixed-Methods Research: Methodenintegrative Fragestellungen und Erhebungsdesigns (Teil 1)
  • Qualitative Sozialforschung II: Mehr als Interviews? Multimethodische Datenerhebung und Auswertung

Antonia Krahl hat Empirische Politik- und Sozialforschung an der Universität Stuttgart und der Norwegian University of Science and Technology studiert. Seit 2016 promoviert sie an der Bauhaus-Universität Weimar als Soziologin in der interdisziplinären Nachwuchsforscherinnengruppe “Soziale Wohnraumversorgung in wachsenden Stadtregionen: Stadtplanerische und rechtliche Perspektiven”. Von 2016 bis 2019 war sie Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und bis 2020 zudem als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie der Universität Stuttgart tätig. Für das Jahr 2020/21 wurde sie mit einem Promotionsabschlussstipendium der Bauhaus-Universität Weimar ausgezeichnet und ist seit Oktober 2021 akademische Mitarbeiterin der Abteilung Soziologie und empirische Sozialforschung an der Universität Stuttgart. Neben Methodenlehre im Bereich der qualitativen sowie methodenintegrativen Sozialforschung arbeitet sie derzeit in den Projekten „Wo will ich leben? Wohnentscheidungsprozesse junger Erwachsener verstehen“ (gefördert durch das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz) und „Wohnen erforschen: Method(olog)ische Zugänge und forschungspraktische Reflexionen qualitativer Ansätze“ (gefördert durch die Wüstenrot Stiftung).

  • Vortrag „Qualitative Erhebungs- und Auswertungsstrategien in der Quartiersbiografie-Forschung: der Rabenhof Wien im Fokus“: Lehrstuhl Stadtplanung und Entwerfen Prof. Martina Baum, SI Städtebau-Institut der Universität Stuttgart, 13.5.2024

  • Vortrag und Durchführung Workshoppanel WS7 „Wohn(ungs)forschung – aktuelle methodenintegrative Zugänge empirischer Wohn(ungs)forschung“: auf der Konferenz „Wohnen für Alle im Spannungsfeld von Wohnungskrise und sozial verantwortlicher Wohnraumversorgung“, Hochschule Luzern, 19.03.2024

  • Vortrag: “Nosing Around revisited: Ein methodenintegrativer Zugang quartiersbezogener Entwurfs- und Forschungspraxis” zusammen mit Prof. Dr. Christine Hannemann am Institut Architektur- und Wohnsoziologie, Fakultät Architektur- und Stadtplanung der Universität Stuttgart im Rahmen einer Kooperation mit der TU Graz, 07.11.2023

  • Gastvortrag: “Designing and Conducting a Mixed Methods Dissertation. Method Decisions and Rationale” am Institut für Europäische Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar im Rahmen der Reihe „European Urban Studies: Academic Development“, 06.12.2023

  • Organisation Tagung: „Wohnen erforschen: Method(olog)ische Zugänge und forschungspraktische Reflexionen“, Internationale Tagung am Lehrstuhl Außerschulische Bildung und Erziehung, Universität Zürich, 07.-08.07.2022 (zusammen mit Dr. Eveline Althaus ETH Zürich, Dr. Miriam Meuth UZH und Dr.-Ing. Julia von Mende Bauhaus-Universität Weimar) unter Förderung der Wüstenrot Stiftung Baden-Württemberg sowie des Netzwerks Architekturwissenschaft e.V. mit Fördermitteln der Sutor-Stiftung
  •  
  • Organisation Workshop: „Von Bewohner*innen und ihren Wohnungen: Methoden zur empirischen Erforschung von Wohnpraktiken“, im Rahmen der Workshopreihe „Interdisziplinäre Perspektiven der Wohnungsforschung“, Bauhaus-Universität Weimar, 03.02.2022 (zusammen mit Dr. Julia von Mende und im Kontext des Netzwerks der Weimarer Wohnungsforschung) unter Förderung der Ernst-Abbe-Stiftung Jena.

  • Vortrag: „Qualitative Methoden für empirische Forschung zu Bewohner*innen und physisch-materiellem Raum“ im Rahmen des Workshops „Von Bewohner*innen und ihren Wohnungen: Methoden zur empirischen Erforschung von Wohnpraktiken“ der Workshopreihe „Interdisziplinäre Perspektiven der Wohnungsforschung“, Netzwerk Weimarer Wohnungsforschung, Bauhaus-Universität Weimar, 03.02.2022

  • Vortrag: “Wissenschaftliches Schreiben und Arbeiten. Die Textsorte Essay im Fokus”, Ringvorlesung “Architektur und Verantwortung” der Fakultät Architektur- und Stadtplanung im WS19/20, Universität Stuttgart, 29.01.2020

  • Vortrag: “The contribution of housing companies in the provision of affordable housing: An exemplary analysis of the metropolitan regions of Munich and Stuttgart”, IBA International Summer School ‘New Social Housing’, Vienna, 16.09.-21.09.2019

  • Vortrag: “Die Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums durch Wohnungsunternehmen in den Metropolregionen München und Stuttgart”, Konferenz “Boden. Wirtschaft. Gesellschaft. Ressourcen für ein Recht auf Wohnen” des Instituts für Europäische Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar, Forum II: Rolle(n) der (Wohnung-)Wirtschaft, Teil I: Soziale Wohnraumversorgung zwischen Privatisierung, Finanzialisierung und Kooperation, Weimar, 23.05.2019

  • Vortrag: “Einblicke in die aktuelle Forschung am Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie”, Netzwerktreffen Habitologie, Universität Stuttgart, 07.-09.03.2019

  • Organisation Workshop: “Wohnungsunternehmen im Spannungsverhältnis zwischen unternehmerischer Handlungslogik und gesellschaftlicher Verantwortung”, Expertenworkshop an der Bauhaus-Universität Weimar, 21.02.2019 im Rahmen der Workshopreihe „Wohnungsfrage(n) ohne Ende. Aktuelle und historische Entwicklungen in der Wohnungspolitik“, Netzwerk Weimarer Wohnungsforschung, Bauhaus-Universität Weimar

  • Mitarbeit und Vortrag: “Wohnungswirtschaft, bezahlbarer Wohnraum und lokale Wohnungspolitik in den Metropolregionen München und Stuttgart”, Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Arbeitsgruppe der Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg, Statistisches Landesamt Stuttgart, 25.04.2018

  • Vortrag: “Wohnungswirtschaft und bezahlbarer Wohnraum”, International Exploratory Workshop Habitologie", FHS St. Gallen, 16.- 18.11.2017
Zum Seitenanfang